LECHTAL GUIDING & LECHTAL GUIDES

Lechtal-Guiding.com präsentiert wöchentlich eine interessante Tour rund um das Lechtal. Wir, Lechtal Guides, sind privat und beruflich ganzjährig in den Allgäuer und Lechtaler Alpen unterwegs. Wir lieben die Ruhe, Vielfältigkeit, Schönheit, Besinnlichkeit und Einmaligkeit, aber auch die Herausforderungen der heimischen Berge. Gerne teilen wir diese Leidenschaft auch mit dir, auf dieser Seite, und noch viel lieber gemeinsam unterwegs auf einer Tour.  

NEUESTE LECHTAL GUIDING MAGAZIN AUSGABE - Grosse Widderstein - TOur Hiltimanie - Klettern

Der Große Widderstein ist nördlich des Hochtannbergpass - 1.676 Meter - am westlichsten Ende des Lechtals in den Allgäuer Alpen gelegen.

 

Die Tour „Hiltimanie“ ( UIAA VI+ ) verläuft in 6 Seillängen und über 200 Meter an der Süd-West-Wand des Großen Widdersteins. Der Zustieg erfogt in ca. 1,5 Stunden vom Hochtannbergpass. Die Tour ist ist mit Bohrhaken abgesichert, kleinere und mittlere Friends und Cams sind empfehlenswert.

 

Die Tour endet am Vorgipfel des Großen Widdersteins, ein Besuch des Hauptgipfels ist empfehlenswert.

 

Zum Onlinemagazin

enzensberger weg - BERGGEHEN

 Der Enzensberger Weg ist ein Geheimtipp in den Allgäuer Alpen und steht dem bekannteren Heilbronner und dem Jubiläumsweg in nichts nach, im Gegenteil.

Der Enzensberger Weg verläuft zwischen der Hermann von Barth Hütte - 2.131 Meter - und Hinterhornbach. 

 

Ein zu Unrecht vergessener Klassiker durch den zentralen Teil der Hornbachkette in den Allgäuer Alpen.

 

Machbar als eine lange Tagestour, empfehlenswert mit einer Übernachtung in der Hermann von Barth Hütte.

 

Zum Online Magazin

 

 

ruitelspitze hauptgipfel & ruitelspitze kreuzgipfel - BERGGEHEN & bergsteigen

Der spannende Aussichtsberg Ruitelspitze Hauptgipfel - 2.580 m - wird als eine Bergwanderung (T3) im Sommer von Bach angegangen und kann optional mit der Besteigung Ruitelspitze Kreuzgipfel - 2574 m - (UIAA II / T5) ergänzt werden.

 

Die Aussichten und Blicke auf die Hornbachkette, den Allgäuer Hauptkamm, das Lechtal, das Madautal und das Alperschontal und auch die gesamte Lechtaler Alpen-Prominenz sind eindrücklich und besonders im Herbst nach den ersten Schneefällen nicht selten spektakulär.

 

Zum Online Magazin

 

 

überschreitung der marchspitze - BERGGEHEN / BERGSTEIGEN

Die Überschreitung der Marchspitze, die mit

2.609 Metern nach dem Großen Krottenkopf

(2.656 m) und der Urbelskarspitze (2.632 m) der

dritthöchste Gipfel der Hornbachkette ist, gehört landschaftlich, aber auch bergsteigerisch zu einem der Highlights in den Allgäuer Alpen.

 

Die Tour wird am besten von der Hermann von

Barth Hütte angegangen, alternativ können die

Zustiege durch das Bernhardstal oder durch das Höhenbachtal in Betracht gezogen werden.

 

Zum Onlinemagazin

LECHTAL LAKES TRILOGIE - PARZINN RUNDE - BERGGEHEN / WANDERN

Die Parzinn Runde ist eine abwechslungsreiche und eindrucksvolle Seen-Rundtour von und nach Gramais, eine Perle in der Triade der „Lechtal Lakes Trilogie“.

 

Sie passiert insgesamt vier wunderschöne Seen der Lechtaler Alpen, den Gufelsee, die Parzinnseen und den Kogelsee. Die Runde verläuft über das Gufelseejöchel - 2.373 m - und die Kogelseescharte - 2.497 m - verlangt im Auf- und Abstieg ca. 1.400 Höhenmeter und bietet traumhafte Aussichten in die Einsamkeit und in die bizarre Schönheit der Lechtaler Alpen.

 

Diejenigen, die diese Tour gehen, werden wieder kommen.

Zum Onlinemagazin

SIMMS wasserfälle klettersteig

Der Simms Wasserfälle Klettersteig ist im Höhenbachtal unweit von Holzgau an den Simms Wasserfällen angelegt.

 

Er verfügt über insgesamt drei spektakuläre Seilbrücken und mehrere Varianten mit Klettersteigschwierigkeiten im Bereich „B/C“ bis C/D. Die schweren Passagen können über leichtere Varianten umgangen werden.

 

Der Klettersteig ist inklusive eines Zu- oder Abstiegs über die Holzgauer H.ngebrücke als eine Halbtagestour zu machen.

 

Zum Online Magazin

Canyoning WIESBACHSCHLUCHT

Der Der Wiesbach mündet, vom Norden und den Allgäuer Alpen kommend, kurz hinter Stanzach in den Lech.

 

Der letzte Abschnitt der Wiesbachschlucht vor der Lechmündung wird im Rahmen von geführten Touren begangen. Die Schwierigkeit der Schluchtbegehung bewegt sich im Bereich I / A / 2.

 

Eine landschaftlich wunderschöne Canyoning Tour für Einsteiger und Familien.

 

Zum Online Magazin

Holzgauer Wetterspitze Ostgrat - Bartgeier-Variante - BERGSTEIGEN / KLETTERN

 

Die Holzgauer Wetterspitze ist 2.895 Meter hoch und damit der sechsthöchste Gipfel der Lechtaler Alpen.

 

Der Zustieg zum Beginn des Ostgrats der Holzgauer Wetterspitze auf ca. 2.525 Meter gelegen ist lang und einsam. Der wilde Ostgrat wird aufgrund des langen Zustiegs und auch der Tatsache, dass die Route nur sporadisch abgesichert ist, selten begangen.

 

Die Bartgeier-Variante verläuft in den ersten sechs Seillängen leicht nördlich des eigentlichen Ostgrats. Es folgen weitere sieben Seillängen über die Ostgrat Route. Bei der Erstbegehung der Bartgeier-Variante wurden zwei Bohrhaken gesetzt und zwei weitere geschlagene Haken

belassen. 

 

Zum Online Magazin

CANYONING HOCHALPSCHLUCHT

Der Hochalpbach mündet, vom Allgäuer Alpen Hauptkamm kommend, wenige Kilometer westlich von Steeg in den Lech.

 

Der letzte Abschnitt der Hochalpschlucht vor der Lechmündung wird im Rahmen von geführten Touren begangen.  Die Schwierigkeit der Schluchtbegehung bewegt sich im Bereich II / A / 3. 

 

Ein spannendes Abenteuer und Herausforderung  für sportliche Einsteiger oder Fortgeschrittene.

 

Zum Online Magazin

Plattigspitzen ostgrat - BERGSTEIGEN / KLETTERN

Der Plattigspitze Ostgrat, oberhalb der Hanauer Hütte gelegen, ist eine landschaftlich schöne Klettertour zu der 2.548 m hohen Östlichen Plattigspitze.

 

Die über ca. 300 Höhenmeter verlaufende Tour im III UIAA Grad ist mit eingebohrten Ständen und einigen wenigen Zwischenhaken abgesichert.

 

Vom Gipfel gelangt man mit etwas alpiner Erfahrung in ca. 15 Minuten zu der 2.558 m hohen Westlichen Plattigspitze. Eine von der Hanauer Hütte leicht zu erreichende, schöne und eindrucksvolle ....

 

Zum Online Magazin

HANAUER HÜTTE KLETTERSTEIG

Der Hanauer Hütte Klettersteig ist schön in einer Schlucht direkt unterhalb der Hanauer Hütte über dem Angerlebach angelegt.

 

Bei der ersten und auch der leichten Variante mit Klettersteigschwierigkeiten im Bereich „B/C“ steigt man direkt in der Nähe der Hütte aus. Die zweite Variante setzt die Beherrschung des Klettersteiggrads „D“ voraus und kann bei Bedarf nach den schwereren Passagen abgekürzt werden. 

 

Der Klettersteig ist inklusive einer Einkehr in der Hanauer Hütte gut als eine kürzere Tagestour zu machen.

 

Zum Online Magazin